Troubleshooting für Browser

FRAGE:

Ich habe Probleme mit einigen eurer Webseiten. Was kann ich tun? 

ANTWORT:


Wenn Sie Schwierigkeiten mit unseren Webseiten haben, wenn sie beispielsweise leer bleiben, nicht richtig dargestellt werden oder gar nicht laden, hängt der Grund wahrscheinlich mit Ihrem Browser und den gespeicherten Daten zusammen. 

Normalerweise lässt sich so ein Problem mit wenigen leichten Schritten beheben, die wir im Folgenden zusammenfassen. 

Das genaue Vorgehen einiger Schritte ist verschieden, abhängig davon, welchen Browser Sie verwenden. Der Markt bietet eine Bandbreite verschiedener Browser an, aber wir beschränken uns hier auf die am weitesten verbreiteten. Wenn Sie einen Browser benutzen, der hier nicht aufgeführt ist, finden Sie das genaue Vorgehen auf den Hilfeseiten Ihres Browsers. 


Schritt 1: Inkognito-Modus
Dieser Modus ist in allen neueren Browsern verfügbar und macht es möglich, dass andere Benutzer an dem gleichen Computer Ihr Surfverhalten nicht sehen können. Ihr Browser zeichnet in diesem Modus nicht auf, welche Webseiten Sie besuchen. Außerdem greift der Browser nicht auf seinen Cache oder gespeicherte Cookies zurück, um die Webseiten zu laden. 

So stellen Sie den Modus ein: 

Mozilla Firefox (oder für den Schnellzugriff: Strg+Umschalt+P)
Chrome (oder für den Schnellzugriff: Strg+Umschalt+N)
Microsoft Edge (oder für den Schnellzugriff: Strg+Umschalt+P)
Internet Explorer (InPrivate-Browsen - Alternativ, drücken Sie Strg+Umschalt+P auf Ihrer Tastatur)


Schritt 2: Versuchen Sie ein mobiles Gerät
Wenn der Browser auf Ihrem Computer die Internetseite nicht richtig lädt, versuchen Sie es mit einem Smartphone oder Tablet, falls möglich. Alle unsere Webseiten können auch von mobilen Geräten aus erreicht werden. 


Schritt 3: Versuchen Sie einen anderen Browser
Wenn Sie einen anderen Browser auf Ihrem Rechner installiert haben, versuchen Sie die Internetseite mit diesem zu öffnen. Das Windows Betriebssystem kommt mit Internet Explorer oder Microsoft Edge - Wenn Sie diese nicht bereits verwenden, können Sie die Internetseite mit einem dieser beiden Browser testen. Alternativ können Sie einen der vielen kostenlos verfügbaren Browser aus dem Internet herunterladen. 


Schritt 4: Löschen Sie Ihren Internetverlauf
Ihr Internetverlauf ist eine Aufzeichung der Internetseiten, die Sie zuvor besucht haben. Er dient dazu, den Ladevorgang der Internetseiten beim nächsten Besuch zu beschleunigen. Wenn die Aufzeichnung jedoch veraltet oder beschädigt ist, kann das zu Lade- oder Anzeigeschwierigkeiten führen. Das Löschen des Internetverlaufs hilft außerdem, für neue Webseiten den Weg freizumachen und ungewünschte Webseiten aus Ihrem eigenen Verlauf zu entfernen. 

So geht's: 

Mozilla Firefox
Chrome
Microsoft Edge
Internet Explorer


Schritt 5: Leeren Sie den Cache und löschen Sie Cookies
Ähnlich wie der Internetverlauf enthalten der Cache und die gespeicherten Cookies Informationen über Internetseiten, die Sie zuvor besucht haben (beispielsweise Einstellungen, die Sie auf diesen Seiten getroffen haben). Diese Informationen tragen dazu bei, dass die Seiten beim nächsten Besuch schneller geladen werden. Das Leeren des Caches und das Löschen der Cookies bedeutet, dass Sie diese Informationen löschen, den Browser zurücksetzen und ihn zwingen, die Seite von Grund auf neu zu laden. 

Mozilla Firefox
Chrome
Microsoft Edge
Internet Explorer:
Extras (in IE9: das kleine Zahnradsymbol in der rechten oberen Ecke) > Internetoptionen
- Im Reiter Allgemein navigieren Sie zu Browserverlauf > Löschen
- Entfernen Sie das Häkchen bei Bevorzugte Websitedaten beibehalten, Temporäre Internetdateien, Cookies
- Entscheiden Sie, ob Sie auch Formulardaten und Kennwörter löschen wollen und setzen oder entfernen Sie das Häkchen
- Klicken Sie auf Löschen und bestätigen Sie mit OK
- Starten Sie Internet Explorer neu um den Prozess abzuschließen


Step 6: Cookies aktivieren (wenn sie zuvor deaktiviert wurden)
Manche Webseiten benötigen Cookies, um richtig zu funktionieren. Aktivierte Cookies erlauben Webseiten, Informationen auf Ihrem Computer zu sichern, die für ihre Funktion notwendig sind. Deaktivierte Cookies können dazu führen, dass einige Funktionen und Features der Webseite blockiert werden. Üblicherweise sind Cookies standardmäßig aktiviert. Wenn sie deaktiviert wurden, kann eine erneute Aktivierung helfen festzustellen, ob Cookies von Erst- oder Drittanbietern (Third Party Cookies) die Ursache für Schwierigkeiten mit einer bestimmten Webseite sind. 

Das geht so: 

Mozilla Firefox
Chrome
Internet Explorer
Microsoft Edge:
- Klicken Sie auf More actions in der Bedienleiste und wählen Sie Settings
- Suchen Sie nach View advanced settings und klicken Sie darauf, um die Einstellungen zu öffnen
- Suchen Sie anschließend nach dem Abschnitt Cookies und wählen Sie Don't block cookies (Standard) 
- Starten Sie Edge neu, um den Prozess abzuschließen
 
 

Betroffene Plattformen

WAR DAS HILFREICH?

Vielen Dank für Ihr Feedback. Vielen Dank für Ihr Feedback. Es tut uns leid, dass Ihnen nicht weitergeholfen wurde.
Bitte erstellen Sie eine Anfrage und erklären uns wie wir Ihnen weiterhelfen können.